Löschwasserversorgung der Gemeinde Oevenum, hier: Auftragsvergabe der Brunnenbohrarbeiten

Betreff
Löschwasserversorgung der Gemeinde Oevenum
hier: Erweiterungsauftrag für Brunnenbohrarbeiten
Vorlage
Oev/000128/1
Art
Beschlussvorlage Oevenum

Beschlussempfehlung:

Unter Berücksichtigung der vorangegangenen Punkte wird vorgeschlagen, den Auftrag für die Herstellung eines Löschwasserbrunnens mit Pumpe in der Gemeinde Oevenum auf das wirtschaftlichste Angebot des Bieters H. Papenburg GmbH, 23812 Wahlstedt zu festen Einheitspreisen und zum Nachweis zu erteilen. Die Auftragssumme bildet sich aus den Nettoeinheitspreisen und den Auftragsmengen zu 24.256,96 brutto.

 

 

 

 

Sachdarstellung mit Begründung:

Für die Baumaßnahme „Löschwasserversorgung 2018“ der Gemeinde Oevenum wurde eine beschränkte Ausschreibung gemäß VOB/A zur Vergabe von Bohrarbeiten durchgeführt. Um eine möglichst kostengünstige Baustelleneinrichtung zu erhalten, wurde die Ausschreibung zusammen mit Bohrarbeiten der Gemeinde Oldsum veröffentlicht. Zum Eröffnungstermin am 07.06.2018 um 14.30 Uhr lagen laut Niederschrift der Verdingungsverhandlung 4 Angebote vor. Nebenangebote waren zugelassen.

 

Es handelt sich hier um einen Erweiterungsauftrag, wo sich die Firma H. Papenburg bereit erklärt hat, die Leistungen für die Brunnenbauarbeiten zu den angebotenen Einheitspreisen aus 2018 abzurechnen.

 

Die Prüfung und Wertung der Angebote erfolgte durch das Bau- und Planungsamt des Amtes Föhr-Amrum.

 

 

1. Wertungsstufe: Rechnerische Prüfung und Prüfung der Vollständigkeit

 

Die Angebote sind rechtzeitig eingegangen und waren ordnungsgemäß verschlossen. Sämtliche Angebote sind rechtsgültig unterzeichnet.

 

Die rechnerische Prüfung ergab Rechenfehler. Die Angebotsendsummen (brutto) nach der 1. Wertungsstufe stellen sich wie folgt dar:

 

 

Name des Bieters

Angebotsöffnung

Rechnerisch geprüft

1

H. Papenburg

29.558,41 €

29.558,41 €

2

---

41.571,46 €

41.571,46 €

3

---

78.006,41 €

71.527,40 €

4

---

nicht gewertet

nicht gewertet

 

 

Prüfung der Eignung der Bieter nach § 16 Abs. 2 VOB/A

 

Eine Prüfung der Nachweise zur Fachkunde, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit entsprechend § 6 VOB/A wurde im Vorwege des Verfahrens mit positivem Ergebnis durchgeführt. Die entsprechenden Nachweise wurden eingesehen. Die Unternehmen sind als zur Durchführung der Baumaßnahme geeignet einzustufen.

 

Es ergibt sich nach Wertung möglicher Ausschlussgründe und der Eignung der Bieter folgende Rangfolge:

 

1

H. Papenburg

29.558,41 € brutto

2

---

41.571,46 € brutto

3

---

78.006,41 € brutto

4

---

nicht gewertet

 

 

 

Rechnerische, technische und wirtschaftliche Prüfung der Angebote nach § 16 Abs. 3 VOB/A

 

1. H. Papenburg GmbH

 

I.          Rechnerische Prüfung

Die Rechnerische Prüfung ergab keine Rechenfehler. Es wurden keine Nachlässe, Bedingungen oder Skonti gewährt.

 

II.         Technische Prüfung

Im Rahmen der Leistungsbeschreibung wurde die Angabe von Produkten bei bestimmten Positionen gefordert. Alle angebotenen Produkte entsprechen den Anforderungen der Leistungsbeschreibung.

 

III.        Wirtschaftliche Prüfung

Auffälligkeiten bzgl. der Preisbildung sind nicht zu erkennen. Die Baustelleneinrichtung wurde zu gleichen Teilen auf die Gemeinden aufgeteilt.

 

IV.        Nebenangebote

Die Firma Papenburg bietet in einem Nebenangebot die Ausführung der Übergangs- und Aufsatzrohre in einem geringeren Querschnitt an. Zum anderen wird falls erforderlich für den Pumpenbrunnen eine geänderte Tauchpumpe angeboten.

 

Unter fachtechnischen Gesichtspunkten, kann das Nebenangebot als gleichwertig erachtet und damit als auswertbar angesehen werden.

 

 

 

2. ---

 

I.          Rechnerische Prüfung

Die Rechnerische Prüfung ergab einen Rechenfehler. Es wurden keine Nachlässe, Bedingungen oder Skonti gewährt.

 

II.         Technische Prüfung

Im Rahmen der Leistungsbeschreibung wurde die Angabe von Produkten bei bestimmten Positionen gefordert. Alle angebotenen Produkte entsprechen den Anforderungen der Leistungsbeschreibung.

 

III.        Wirtschaftliche Prüfung

Auffälligkeiten bzgl. der Preisbildung sind nicht zu erkennen.

 

IV.        Nebenangebote

Nebenangebote wurde nicht abgegeben.

 

 

3. ---

 

I.          Rechnerische Prüfung

Die Rechnerische Prüfung ergab keinen Rechenfehler

 

II.         Technische Prüfung

Im Rahmen der Leistungsbeschreibung wurde die Angabe von Produkten bei bestimmten Positionen gefordert. Alle angebotenen Produkte entsprechen den Anforderungen der Leistungsbeschreibung.

 

III.        Wirtschaftliche Prüfung

Auffälligkeiten bzgl. der Preisbildung sind nicht zu erkennen.

 

IV.        Nebenangebote

Nebenangebote wurde nicht abgegeben.

 

 

 

4.---

 

Das Angebot des Bieters 4 musste von der Wertung ausgeschlossen werden, da die geforderte Kopie des Angebotes nicht mit abgegeben wurde.

 

Nach Wertung aller Stufen ergibt sich folgende Rangfolge:

 

1

H. Papenburg

29.558,41 € brutto

2

---

41.571,46 € brutto

3

---

78.006,41 € brutto

4

---

nicht gewertet

 

 

Bei der Beurteilung der Preise sind keine Unstimmigkeiten oder Auffälligkeiten aufgetreten. Es lässt sich aus den Angeboten keine Form des wettbewerbsbeschränkenden Verhaltens erkennen. Die Einheitspreise unterwerfen sich den üblichen kalkulatorischen Schwankungen. Hinweise auf Mischkalkulationen lassen sich nicht erkennen.

 

 

Kostenverfolgung

Unter Beachtung sämtlicher fachtechnischer und wirtschaftlicher Aspekte, stellt das Haupt- und Nebenangebot der Firma H. Papenburg, Brunnen- und Rohrleitungsbau, 23812 Wahlstedt das im Sinne der VOB annehmbarste dar.

 

Der Anteil des Gesamtauftrages für die Gemeinde Oevenum  beträgt für die Herstellung eines Löschwasserbrunnens mit Pumpe  24.256,96 € brutto.