WykAmrum LeuchtturmGodelWittdünSüdstrandNorddorfInseldörferUtersum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Datenaufnahme erfolgreich – Nahwärmenetze in Föhrer Mitte rücken näher

29. 06. 2021

Vorstellung des Planungstandes im Haus des Gastes Anfang Juli.

 

Seit letztem November begleitet das Sanierungsmanagement die Umsetzung der Maßnahmen der Quartierskonzepte für Alkersum, Midlum, Nieblum und Oevenum. Die zentrale und für die zukünftige Gestaltung der Wärmeversorgung in den Gemeinden wichtigste Empfehlung der Quartierskonzepte sieht den Aufbau von Nahwärmenetzen vor. Zu deren Planung wurden im ersten Halbjahr 2021 von den Bewohnern der Gemeinden die notwendigen Daten abgefragt. Die Erhebung erfolgte über Fragebögen, die an alle Haushalte verteilt wurden und auch digital abrufbar waren. Um die Rücklaufquote der Umfrage zu erhöhen, hatte Johannes Watermann, Projektmitarbeiter und Sanierungsmanager der DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, zahlreiche Gemeindebewohner besucht und zum geplanten Wärmenetz beraten. Das Interesse an dem Projekt ist groß und die Resonanz weitgehend positiv. Auch nachträglich eintreffende Fragebögen können bei der Wärmenetzplanung berücksichtigt werden.

 

Kosten und Wärmepreise ermitteln

 

Auf Grundlage der erhobenen Daten wurden in der Zwischenzeit mögliche Wärmenetzvarianten entwickelt und nach internen Abstimmungen vorläufige Wärmenetzverläufe für jede der Gemeinden bestimmt. Aktuell werden verschiedene Optionen der Wärmeerzeugung geprüft, die in einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung gegenübergestellt werden müssen. Daraufhin können die konkreten Kosten und Wärmepreise für die an einem Anschluss Interessierten ermittelt werden.

 

Info-Abende in Nieblum

 

Anfang Juli informiert das Sanierungsmanagement über die Ergebnisse der Umfrage und den aktuellen Stand der Planungen und lädt die Bewohner der vier Gemeinden zu Informationsveranstaltungen ein. Die Info-Abende (6. Juli für Alkersum, 7. Juli für Midlum, 8. Juli für Oevenum sowie 9. Juli für Nieblum und Goting) finden jeweils von 19 bis 20.30 Uhr im Nieblumer Haus des Gastes statt.
 
Um den aktuell geltenden Hygieneanforderungen zu entsprechen, müssen die Teilnehmer vollständig geimpft, genesen oder aktuell getestet sein. Während der Veranstaltung ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird um vorherige Anmeldung bei Johannes Watermann gebeten (Mail: , Telefon: 0172/6948325).

 

Online-Teilnahme ist möglich

 

Bürger, die an den Veranstaltungstagen verhindert sind, können sich bei Johannes Watermann melden und die entsprechenden Unterlagen per Mail zusenden lassen. Wer am jeweiligen Termin nicht auf der Insel ist, hat die Möglichkeit, über einen Online-Stream teilzunehmen. Die Zugangsdaten werden auf der Internetseite www.klimaschutz-foehr.de veröffentlicht werden.

 

 

Bild zur Meldung: Bild von Werner Weisser auf Pixabay

Häufig nachgefragt
 
 
Kontakt
 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Pressestelle

Telefon (04681) 747 0160

E-Mail