WykAmrum LeuchtturmGodelWittdünSüdstrandNorddorfInseldörferUtersum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Coronavirus: Aktuelle Impfinformationen

26. 08. 2021

In Schleswig-Holstein sind aktuell gut 69 Prozent der Menschen mindestens einmal und gut 63 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger vollständig geimpft. Damit belegt Schleswig-Holstein im bundesweiten Vergleich einen Spitzenplatz unter den Ländern.

 

 

Vor diesem Hintergrund werden die Impfzentren nach dem Willen der Landesregierung und jetziger Planung Ende September schließen, da die Kapazitäten der Ärztinnen und Ärzte des niedergelassenen Bereiches, der Betriebe und der Kliniken den voraussichtlichen Bedarf decken werden. Das Kabinett hat beschlossen, dass das Land notwendige organisatorische Vorkehrungen trifft, um im Bedarfsfall über den 30. September 2021 hinaus ausreichende Kapazitäten zur Durchführung von Impfungen zur Verfügung stellen zu können. Damit sollen die Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz vom 28. Juni und 2. August 2021 umgesetzt werden.


Derweil können Bürger weiter kurzfristig Termine unter impfen-sh.de buchen. Allerdings sind nur noch Einzeltermine buchbar. Ein Termin für eine zweite Impfung (ausgenommen Johnson & Johnson) kann direkt im Impfzentrum oder mit der Hausarzt-, einer Facharztpraxis oder einem Betriebsarzt vereinbart werden, wenn der Zeitpunkt einer Zweitimpfung in den Oktober fällt. Praxen, die Corona-Schutzimpfungen anbieten, sind online unter arztsuche.kvsh.de abrufbar.
 
Weiterhin soll es über den 30. September hinaus möglich sein, im Auftrag des Landes etwa Unterstützung durch mobile Teams oder auch temporäre mobile Impfstellen einzurichten, wenn es die Situation erfordert. Ferner soll ein Wiederhochfahren von Impfzentren möglich sein, falls notwendig.

 

Ab sofort kann in Anlehnung an den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz auch eine Auffrischimpfung mit mRNA-Impfstoffen (BioNTech/Moderna) in den Impfzentren wahrgenommen werden, vorausgesetzt, die Personen

 

  • sind 80 Jahre oder älter und haben die letzte Impfung vor mehr als sechs Monaten erhalten
     
  • sind immungeschwächt oder -supprimiert – z.B. HIV-infizierte Personen oder Patienten während einer Krebstherapie – und haben die letzte Impfung vor mehr als sechs Monaten erhalten
     
  • wurden vollständig mit einem Vektorimpfstoff (AstraZeneca, Johnson & Johnson) geimpft und haben die letzte Impfung vor mehr als sechs Monaten erhalten

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bild zur Meldung: Bild von PIRO4D auf Pixabay

Aktuelles
Häufig nachgefragt
 
 
Kontakt
 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Pressestelle

Telefon (04681) 747 0160

E-Mail