BannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Norddorf auf Amrum

Wer durch Norddorf auf Amrum geht, erhält anhand einiger Straßennamen einen Einblick in die Geschichte und lernt gleich etwas Friesisch: Zum Beispiel Boragwai "Weg zur Burg" bezieht sich auf eine wikingerzeitliche Burganlage. Heute ist Norddorf auf Amrum eine moderne Freizeitgemeinde, in der auf 580 ha Fläche 629 Menschen leben.

Pastor Friedrich von Bodelschwingh gründete in Norddorf auf Amrum 1890 seine Seehospize und begründete damit die Entwicklung des Ortes zum Nordseebad. Norddorf auf Amrum hat einen ganz eigenen Weg zwischen einem romantischem Friesendorf und der Moderne mit zeitgemäßer Dienstleistung gefunden. Aus dem Friesendorf ist längst ein l(i)ebenswerter Kurort mit vielen Familienpensionen und Ferienwohnungen, aber auch erstklassigen Hotels geworden, der aber weitab von Massentourismus und Großbauten geblieben ist.

Im Zentrum finden sich viele interessante Geschäfte und Gastronomiebetriebe und das einzige Kino auf Amrum. Im Norden grenzt der Ort an Marschwiesen, im Westen findet man Dünen, im Süden Wald und Heide.

Schon 1933 wurde die erste Naturschutzverordnung für die Nordspitze Amrum-Odde erlassen - zum einen für die reizvolle, nahezu unberührte Landschaftsformation, zum anderen für die große Bedeutung der Odde für den Brutvogelbestand.

Häufig nachgefragt
 
Kontakt
 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail