Wyk | zur StartseiteAmrum Leuchtturm | zur StartseiteGodel | zur StartseiteWittdün | zur StartseiteSüdstrand | zur StartseiteNorddorf | zur StartseiteInseldörfer | zur StartseiteUtersum | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Nachhaltigkeit

Klima- bzw. Wärmestreifen 1850-2022: Blau steht für eine niedrigere, rot für eine höhere Durchschnittstemperatur im Vergleich zum Referenzzeitraum 1971-2000 (CC-BY, Ed Hawkins | University of Reading)

Wir.

Gemeinsam.

Zukunftsfähig.

 

Wie wollen wir zukünftig leben? Was brauchen wir wirklich? Und was, wenn wir nichts tun?

 

Mitten im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer gelegen sind die Inseln Föhr und Amrum und die dort lebenden Menschen den Auswirkungen der Klimakrise unmittelbar ausgesetzt; auch die Folgen für Natur und Tierwelt sind vielfältig und einschneidend. Das Amt Föhr-Amrum möchte zusammen mit den Inselgemeinden seinen Beitrag zur notwendigen Energie-, Mobilitäts- und Konsumwende leisten und ein Umfeld zukunftsfähiger und nachhaltiger Balance von Natur, Inselleben und Tourismus gestalten.


 

AKTUELLES: Infoabende zu den Quartierskonzepten auf Föhr und Amrum

 

Die von den Gemeinden beauftragte DSK GmbH veranstaltet Anfang September 2023 Infoabende zum Stand der Quartierskonzepte in folgenden Gemeinden:

 

Nebel, Norddorf & Wittdün auf Amrum: 07. September, 19 Uhr, Gemeindehaus Norddorf auf Amrum

Wrixum: 08. September, 19 Uhr, Restaurant Störtebecker

Oldsum & Süderende: 11. September, 20 Uhr, Ual Fering Wiartshüs, Oldsum

Uersum & Dunsum: 12. September, 20 Uhr, Taarepshüs, Utersum

Borgsum & Witsum: 13. September, 20 Uhr, Taarepshüs, Borgsum

 

Für die Stadt Wyk auf Föhr ist eine erste Öffentlichkeitsveranstaltung zu späterem Zeitpunkt geplant (voraussichtlich Frühjahr 2024). 

 

Mehr zu den Infoabenden hier.

Plakate Quartierskonzepte

 


 

© RAD.SH

Mobilität

 

Mobilitätswende bedeutet mehr als Antriebswende. Autos mit Verbrennermotor mit Elektroautos zu ersetzen ändert nichts an der Tatsache, dass der Straßenraum - grade auf den Inseln - begrenzt ist und mit zunehmendem Pkw-Verkehr unsicherer wird. Mehr dazu, wie Föhr und Amrum sich die zukünftige insulare und touristische Mobilität vorstellen, erfahren Sie in Kürze hier. 

 

© Föhr Tourismus GmbH / Foto: Moritz Kertzscher

Energie & Klimaschutz

 

Alle 15 Inselgemeinden haben sich entschlossen, das Förderprogramm 432 der KfW in Anspruch zu nehmen und über Quartierskonzepte die Wärme- und Energiebedarfe zunächst zu erfassen und Maßnahmen zu entwickeln, um die Versorgung langfristig weitgehend klimaneutral zu gestalten.

Mehr dazu erfahren Sie in Kürze hier.

 

© Amrum Touristik AöR | Föhr Tourismus GmbH

Nachhaltigkeit im Tourismus
auf Föhr & Amrum

 

Die Tourismusorganisationen beider Inseln engagieren sich in vielfältiger Weise, um auch Gäste für die Besonderheiten der Inselumwelt zu sensibilisieren.

 

Mehr zu Amrum: hier

Mehr zu FÖHRgreen: hier 

(c) United Nations

Global Nachhaltige Kommunen
Global Nachhaltige Inseln

 

Orientiert an den 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen möchte das Amt Föhr-Amrum für beide Inseln eine Nachhaltigkeitsstrategie aufstellen, an der sich themenkonzentriert die Zukunftsfähigkeit in Verwaltung und Gemeinwesens ausgestalten lässt. 

Wie wir diesen Prozess gemeinsam mit Leben füllen erfahren Sie in Kürze hier.

Handabdruck

Auch im Kleinen aktiv werden!

CO2-Fußabdruck & Handabdruck

 

Wo und wie kann man schon heute zu einem gemeinsamen, nachhaltigeren Morgen auf Föhr und Amrum beitragen? Wie den eigenen CO2-Fußabdruck verringern? Was ist der Handabdruck und warum ist er ebenso wichtig? Dazu in Kürze mehr an dieser Stelle.

Infomaterial

Klimafakten.
Zur Frage, warum es nicht weitergehen kann wie bisher.

 

Vom Report des Weltklimarates (IPCC) über aktuelle Buchtitel bis hin zu klimarelevanten Beiträgen aus Funk und Fernsehen - diese Sammlung wird unregelmäßig ergänzt.

Jede und jeder ist eingeladen, sich zu informieren und mit anderen auszutauschen. Gerne weitersagen, denn gemeinsam geht es sich leichter!


 

Kontakt

Fragen oder Anregungen zu Nachhaltigkeit & Klimaschutz?

 

Kontaktieren Sie gerne unseren Klimaschutz- & Nachhaltigkeitsbeauftragten, Kai Becker; per E-Mail erreichbar über , oder telefonisch unter (+49) 04681 5004-853.


Das Amt Föhr-Amrum ist Mitglied bei:

 

(c) RAD.SH

Kommunale Arbeits-gemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Schleswig-Holstein

Mitglied seit 03/2023

(c) Initiative Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten

Initiative "Lebenswerte Städte & Gemeinden durch angemessene Geschwindigkeiten"

Mitglied seit 04/2023

Klimabündnis Nordfriesland

Ein Landkreis engagiert sich für Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Mitglied seit 02/2023

Klimaschutz-Netzwerk SH der Kommunen

Das Klimaschutz-Netzwerk Schleswig-Holstein der Kommunen hat sich 2013 gegründet.

Mitglied seit 02/2023

(c) Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum

Ob Ernährung, Mobilität oder Bekleidung: Konsum umfasst als Querschnitts-thema alle Bereiche unseres Alltags. Das Kompetenzzentrum vernetzt Ministerien und Akteure und fördert den Wissensaustausch.

(c) Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit

Das Ziel: Nachhaltigkeit in der Gesellschaft im Rahmen der 17 Nachhaltigkeitsziele voran-bringen. Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit ist eine Initiative von Bund und Ländern und wird vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) koordiniert.

Häufig nachgefragt

 
 

Kontakt

 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

DE-Mail*:

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail

DE-Mail*:

 

 

Pressestelle

Telefon (04681) 747 0160

E-Mail 

 

 

*Hinweis zu E-Mail, DE-Mail


Beachten Sie bitte die Hinweise unter https://www.amtfa.de/kontakt