WykAmrum LeuchtturmGodelWittdünSüdstrandNorddorfInseldörferUtersum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Corona: Auch Kreis Nordfriesland setzt stärker auf Eigenverantwortung

31. 03. 2022

Wie Bund und Land setzt auch der Kreis Nordfriesland bei der Bewältigung der Corona-Pandemie immer stärker auf die Eigenverantwortung der Bürger, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises. „Bereits seit Monaten versenden wir im Falle einer Corona-Infektion keine schriftlichen Bescheide mit Verhaltensmaßregeln mehr, sondern weisen die Betroffenen nur noch per SMS auf unsere entsprechenden Informationen im Internet hin“, erläutert Nina Rahder. Als Leiterin des Fachbereiches Sicherheit, Gesundheit und Veterinärwesen des Kreises Nordfriesland leitet sie auch das Gesundheitsamt.

 

„Ab sofort fällt auch die Information per SMS weg. Unsere Erfahrung zeigt, dass es mittlerweile auch ohne geht. Oft erhalten wir die Rückmeldung, dass die SMS eher verwirrt als hilft, da die Betroffenen schon längst ihren positiven Befund haben und wissen, wie sie sich verhalten müssen. Wir bitten unsere Bürgerinnen und Bürger, sich bei Kenntnis ihres positiven Befundes analog der bisher geltenden Regelungen zu verhalten und sich eigenständig in Isolation zu begeben“, betont Nina Rahder. Auf der Internetseite www.nordfriesland.de/positiv seien nach wie vor alle relevanten Informationen zu finden.

 

Weil auch die Bevölkerung immer routinierter mit der Pandemie umgeht, wird die telefonische Hotline des Gesundheitsamtes weniger in Anspruch genommen. „An den Wochenenden gibt es nur noch wenige Anrufe. Deshalb ist die Hotline ab sofort nur noch montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar“, kündigt die Fachbereichsleiterin an.

 

Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen wird das Corona-Team des Kreises weiterhin unterstützen, falls es erforderlich ist. „Da die Vorgehensweisen in den Einrichtungen inzwischen allgemein bekannt sind, bedarf es aber auch hier keiner Begleitung mehr an den Wochenenden“, sagt Nina Rahder.

 

Das Gesundheitsamt hat für Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen eine Handreichung mit der empfohlenen Vorgehensweise erarbeitet, die unter www.nordfriesland.de/Corona-in-Einrichtungen zu finden ist. Sie enthält alle notwendigen Informationen zum richtigen Vorgehen und versetzt die Einrichtungen in die Lage, die notwendigen Schritte einzuleiten.

 

Bild zur Meldung: Bild von PIRO4D auf Pixabay

Aktuelles
 
 
Häufig nachgefragt
 
 
Kontakt
 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Pressestelle

Telefon (04681) 747 0160

E-Mail