WykAmrum LeuchtturmGodelWittdünSüdstrandNorddorfInseldörferUtersum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

01. 12. 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am Donnerstag, 8. Dezember 2022, statt. Ziel ist, die Menschen in Deutschland über die unterschiedlichen Warnmittel in Gefahrensituationen zu informieren und damit auch stärker auf den Bevölkerungsschutz insgesamt aufmerksam zu machen. Die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte aktivieren die unterschiedlichen Warnmittel am 8. Dezember um 11 Uhr.


Der Tag dient dazu, die technischen Abläufe im Fall einer Warnung und die genutzten Mittel auf Funktionalität und Schwachstellen zu überprüfen. Diese werden in der Folge behoben, um das System der Bevölkerungswarnung sicherer zu machen.


Erstmals soll an diesem Tag mit Cell Broadcast eine über die Mobilfunknetze übermittelte Warnmeldung getestet werden. So sollen die Menschen in Deutschland durch die Testnachricht mit dem System bekannt gemacht werden. Zudem erhoffen sich die Verantwortlichen wichtige Erkenntnisse für die Umsetzung bis zur vorgesehenen Inbetriebnahme im Februar 2023.


Weitere Informationen hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) auf seiner Internetseite veröffentlicht.

 

Bild zur Meldung: (c) Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Häufig nachgefragt
 
 
Kontakt
 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Pressestelle

Telefon (04681) 747 0160

E-Mail