WykAmrum LeuchtturmGodelWittdünSüdstrandNorddorfInseldörferUtersum
Link verschicken   Drucken
 

Bioabfall (Braune Tonne)

Organische Abfälle werden im Kreis Nordfriesland über eine Trockenvergärungsanlage verwertet. Dies gilt allerdings nicht für Bioabfälle der Inseln Föhr und Amrum. Auf Föhr wird der Inhalt der Biotonnen auf einer offenen Kompostmiete verarbeitet, auf Amrum gibt es keine Biotonnen. Abfälle, die Tiere anlocken, z.B. gekochte oder verdorbene Lebensmittel, Fisch- und Fleischabfälle gehören hier deshalb unbedingt in die Restmülltonne.

 

Besonders sinnvoll ist die Verwertung der organischen Abfälle über den eigenen Komposthaufen. Wer einen solchen auf seinem Grundstück einrichten kann, darf auf eine Biotonne verzichten. Im Falle der Eigenkompostierung dürfen gekochte Speisereste, Brot, Käse, Fischabfälle und kranke Pflanzenteile ausnahmsweise über die Restmülltonne entsorgt werden.

 

Gewerbebetriebe, in denen gekochte Speiseabfälle anfallen (Gastronomie, Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung usw.) müssen diese über gesonderte Verwertungssysteme entsorgen.

Häufig nachgefragt
 
Kontakt
 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail