WykAmrum LeuchtturmGodelWittdünSüdstrandNorddorfInseldörferUtersum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Steigende Energiekosten: Unterstützung durch den Kreis Nordfriesland

11. 11. 2022

Demnächst erhalten sämtliche Haushalte in Nordfriesland Post von der Kreisverwaltung. „Die explodierenden Preise für Gas, Öl und Strom überfordern die finanziellen Möglichkeiten vieler Bürgerinnen und Bürger. Deshalb haben wir die staatlichen Unterstützungsmöglichkeiten in einem Faltblatt zusammengefasst“, erläutert Landrat Florian Lorenzen.

 

Die Postwurfsendung geht auf die Grundsicherung für Arbeitsuchende, Senioren und Menschen mit Erwerbsminderung sowie auf Unterstützung durch Wohngeld ein. Es ist davon auszugehen, dass deutlich mehr Menschen Anspruch auf diese Unterstützung haben als bisher. Bei Haushalten, deren Einkommen knapp über der Höchstgrenze liegt, ab der der Anspruch auf Zuschüsse entfällt, und die deshalb durchs Raster fallen, springt der Kreis Nordfriesland mit eigenen Kreismitteln ein.

 

Informationen zu möglichen Unterstützungen sowie den entsprechenden Anträgen sind unter nordfriesland.de/rechner zu finden. Hier werden auch Formulare veröffentlicht, in denen Interessierte ihre Finanzdaten eingeben können, um zu prüfen, ob Anträge sich für sie lohnen würden. Gefragt wird dann – anonym und datenschutzkonform – nach dem Haushaltseinkommen, der Nettokaltmiete und dem Unterschied zwischen den monatlichen Heiz- oder Stromkosten im Oktober, November und Dezember 2021 und 2022.

 

Bild zur Meldung: Bild von Alicja auf Pixabay

Häufig nachgefragt
 
 
Kontakt
 

Amt Föhr-Amrum

- Der Amtsdirektor -
Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr

 

Telefon (04681) 5004-0

Telefax (04681) 5004-850

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Außenstelle Amrum

Strunwai 5
25946 Nebel

 

Telefon (04682) 9411-0

Telefax (04682) 9411-14

E-Mail

DE-Mail:

 

 

Pressestelle

Telefon (04681) 747 0160

E-Mail